Sah es am Morgen noch nach einer ziemlich nassen Angelegenheit aus, blieb es dann im Laufe des Tages trocken und die Sonne zeigte sich.
Mit 26 Läufer/Läuferinnen waren wir auch dieses Jahr wieder zahlreich in Bönnigheim vertreten.

Über die 5km lief Alina Würth mit sehr guten 20:04min auf den Gesamtplatz 7 (von 223 Läuferinnen) und war auch Teamschnellste. In der weiblichen HK kam sie auf Platz 3.
In 25:30min lief Verena Vischer auf Platz 36 bei den Frauen und wurde in der WHK Siebte.
Juliane Haack kam in 27:35min auf Platz 67 und in der WHK auf Platz 9.
Nur eine Sekunde dahinter hieß es für Petra Buse in 27:36min Platz 68 und Platz 4 in der W45.
In der Mannschaftswertung kamen Alina, Verena und Juliane auf Platz 4 von 41 Frauenteams.

Bei den Männern kamen 271 Läufer über die 5km ins Ziel.
Auf Platz 69 lief Valentin Schiffner in 22:39min im Ziel ein. In seiner AK M15 gab es für ihn Platz 7.
Eine neue persönliche Bestzeit gab es mit 27:53min für Frank Häussermann. Damit kam er auf Platz 193 und Platz 12 in der M45.
Für Martin Franz wurden 28:26min gestoppt. Am Ende Platz 200 und Platz 8 in der M35.
Von den 53 Männerteams kamen sie auf Platz 35.

Die restlichen 19 LäuferInnen hängten für die 10km noch eine Runde an.
In sehr guter Form zeigte sich Jonas Limmer. Mit 35:30min lief er nicht nur eine hervorragende Zeit, sondern durfte sich über den 3. Gesamtplatz (von 304) bei den Männern freuen. In der MHK gab es Platz 2.
Platz 6 gab es für Manuel Hekel in sehr guten 36:21min. Platz 2 in der AK-Wertung M30 (bist du auch schon so alt? 😛 )
Ebenfalls noch in die Top Ten kam Igor Schiffner in sehr guten 37:23min. Seine Altersklasse M45 konnte er gewinnen.
Marco Cammalleri lief mit 38:09min auf Gesamtplatz 17 und Platz 5 in der MHK.
Steffen Claus benötigte für die 10km 40:53min. Dies bedeutete Gesamtplatz 37 und Platz 4 in der M50.
Auf Platz 50 bzw. Platz 7 in der M55 kam Erwin Ortlieb in 41:29min.
Zeitgleich in 42:16min kamen Volker Kugel und Jochen Keppler ins Ziel. Dabei überließ Jochen ganz anständig dem älteren Herren den Vorrang – ich habe es genau gesehen! 😉
Für Volker Gesamtplatz 57 und Platz 8 in der M55 und für Jochen Gesamtplatz 58 und Platz 12 in der MHK.
Auch Simon Gänger war mal wieder am Start. Schön, dich mal wieder gesehen zu haben! 😀
42:30min zeigte die Uhr. Am Ende Platz 62 und Platz 9 in der M35.
Für Kay Plambeck-Fischer war nach 43:53min der Lauf beendet. Gesamtplatz 89 und Platz 12 in der M55.
Platz 96 gesamt und Platz 15 in der M55 gab es für Oliver Burt in 44:21min.
Noch knapp sub 45min hieß es mit 44:58min für Schdeffn Buse. Platz 111 gesamt und Platz 19 M45.
Sven Gailing hatte am Ende 46:57min stehen und kam damit auf Gesamtplatz 142 und Platz 15 in der M40.
Horst Fuder konnte den Lauf in 47:43min beenden und wurde 149ster gesamt und 19ter in der M55.
Mit 49:15min blieb Sebastian Klepser noch gut unter 50min. Platz 171 gesamt und Platz 22 in der M40.
Ebenfalls noch unter 50min schaffte es Jens Scharfenberger in 49:49min. Platz 182 gesamt und Platz 27 in der M45.

In der Mannschaftswertung holten Jonas, Manuel und Igor den Sieg!
Marco, Steffen C. Und Erwin waren mit Platz 3 ebenfalls erfolgreich.
Team 3 mit Volker, Jochen und Simon kam auf Platz 7, Team 4 mit Kay, Oliver und Schdeffn 😉 kam auf Platz 10.
Platz 18 ging an das Team 5 mit Sven, Horst und Sebastian.
Insgesamt waren 29 Team in der Wertung.

Schnellste Frau vom Team war Ramona Diekert. Mit 45:05min verpasste sie knapp die sub 45min. Am Ende durfte sie sich über den 6. Platz bei den Frauen (von 101) und Platz 1 in der WHK freuen.
Swetlana Schiffner benötigte 50:39min , kam damit auf Platz 27 gesamt und Platz 4 in der W45.
Nach 1:06:26min war Birgit Schachtner als 96ste im Ziel. In der AK W50 gab das Platz 14.
Von den 8 Frauenteams liefen Ramona, Swetlana und Birgit auf Platz 4.

Allen herzlichen Glückwunsch zu ihren tollen Leistungen!!